Startseite Profil Geschichte Die FAMK wächst

Die FAMK wächst

FAMK versichert alle Beihilfeberechtigten in Hessen 
Seit 2018 können noch mehr Menschen in Hessen von den Tarifen, dem Service und den Leistungen der Freien Arzt- und Medizinkasse der Angehörigen der Berufsfeuerwehr und der Polizei VVaG (FAMK) profitieren. Das Unternehmen erweitert seine Geschäftstätigkeit auf alle Beihilfeberechtigten des Bundeslandes.

Für alle, die schon Mitglied der FAMK sind, ändert sich mit dieser Neuerung natürlich nichts: Neben den klassischen Leistungen des Krankenversicherers steht heute für den Verein die Dienstleistung rund um Beihilfeangelegenheiten im Vordergrund. Wie kein anderer Anbieter ist die FAMK in allen Beihilfefragen die ´Interessenvertretung` ihrer Mitglieder gegenüber den jeweiligen hessischen Dienstherren.

Die FAMK öffnet sich für die städtische Polizei
In den ersten Jahren nach der Gründung blieb die FAMK den Bediensteten der Frankfurter Berufsfeuerwehr vorbehalten. Dies änderte sich mit der Satzungsänderung 1946 - der Verein öffnete sich für die Bediensteten der städtischen Polizei. Eine richtungweisende Entscheidung, wie sich in der Folgezeit herausstellen sollte.

Denn mit der sukzessiven Übertragung der Polizeidienststellen in die Zuständigkeit des Landes Hessens ("Verstaatlichung der Polizei") bis zum Jahre 1974 gewinnt die FAMK Polizeibeamte aus dem gesamten Bundesland hinzu. Inzwischen ist aus der ehemaligen Frankfurter Feuerwehrkasse Hessens führender Spezialversicherer im Bereich der Beihilfenabwicklung geworden. 

Die erste Adresse für Angehörige von Polizei, Berufsfeuerwehr, Justiz, Strafvollzug, deren Verwaltungen und - seit 2010 - ebenfalls für Zoll, Steuerfahndung und Gefahrenabwehrbehörden.

Weit mehr als die Hälfte der Hessischen Polizei und der Hessischen Berufsfeuerwehren sind bei der FAMK krankenversichert.

Die FAMK heute - über 100 Jahre Erfahrung zahlen sich aus
Neben den klassischen Leistungen des Krankenversicherers steht heute für den Verein die Dienstleistung rund um Beihilfeangelegenheiten im Vordergrund.
Hierzu gehören neben der Abwicklung der Beihilfen mit den Dienstherren  insbesondere die Beratung und die Betreuung der Mitglieder.
Wie kein anderer Anbieter ist die FAMK in allen Beihilfefragen die "Interessenvertretung" ihrer Mitglieder gegenüber den jeweiligen Dienstherren.
Das umfasst ein umfangreiches Beratungsangebot rund um das Thema Beihilfevoraussetzungen und Beihilfefähigkeit. Darüber hinaus klären wir:

  • Welche Aufwendungen sind beihilfefähig ?
  • Wie können individuelle Beihilfeanforderungen erfüllt werden ?
  • Können Aufwendungen aufgrund der Fürsorgepflicht des Dienstherren über die Beihilfenverordnung hinaus abgedeckt werden ?


Dabei profitieren wir von über 100 Jahren Erfahrung. In dieser Zeit hat sich ein engmaschiges Netzwerk entwickelt, mit dem sich Beihilfeangelegenheiten auf unterschiedlichen Ebenen schnell und effizient regeln lassen. Daher versteht es sich von selbst, dass die Interessen der Beamten und ihrer Angehörigen bei der FAMK traditionell im Mittelpunkt stehen.


Wer bei der FAMK versichert ist, ist Mitglied und nicht nur Kunde. Wir bieten unseren Mitgliedern seit mehr als 100 Jahren echten Mehrwert.

Ihr Kontakt zur FAMK

Freie Arzt- und Medizinkasse
der Angehörigen der Berufsfeuerwehr und der Polizei VVaG

Hansaallee 154

60320 Frankfurt am Main

Telefon: 069-97466-0
Fax:
069-97466-130
E-Mail:
info@famk.de

Servicezeiten: 

Montag bis Donnerstag:
8.00 Uhr - 17.00 Uhr

Freitag:
8.00 Uhr - 15.00 Uhr

Service & Kontakt Direkt zum Kontaktformular Zufrieden. Dank. Lob. Nicht zufrieden?